Standort Bad Kreuznach

Mühlenstr. 39a
55543 Bad Kreuznach
Tel. 0 671/ 92 06 58-0

ANFAHRT maplink
Standort Rüsselsheim

August-Bebel-Str. 59d
65428 Rüsselsheim
Tel. 0 61 42/ 79 44 8-0

ANFAHRT maplink
Standort Mainz

August-Horch-Str. 12
55129 Mainz
Tel. 0 61 31/ 61 99 8-0

ANFAHRT maplink
Anmeldung in der Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe
Anmeldung in der Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe
Anmeldung in der Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe
Anmeldung in der Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe
Anmeldung in der Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe
Anmeldung in der Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder
rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da.

info@strahlentherapie-rheinmainnahe.de

Telefon 06131 / 61 99 8-0
Telefon 06142 / 79 44 8-0
Telefon 0671 / 92 06 58-0

Veröffentlichung zum Thema „Mikronährstoffe“ von PD Dr. Ralph Mücke

In einer aktuellen Publikation von Springer Medizin informiert PD Dr. Ralph Mücke von der Strahlentherapie RheinMainNahe, Standort Bad Kreuznach neben weiteren Fachärzten über die Wirksamkeit von Vitamin D, Selen, Vitamin C, Glutamin und L-Carnitin während einer Krebstherapie.

„Die Strahlentherapie zählt in der effektiven Behandlung von Krebs zum Goldstandard. Neben meiner Tätigkeit als Facharzt für Strahlentherapie ist es mir ein großes Anliegen, Patienten umfassend zu ihren Möglichkeiten und zu unterstützenden Maßnahmen zu informieren“, so PD Dr. Ralph Mücke.

Eine kurze Zusammenfassung erhalten Sie nachfolgend:

Vitamin D:

Hinsichtlich Vitamin D zeigt sich ein positiver Einfluss eines höheren Blutspiegels auf die Prognose bei kolorektalen Tumoren, Mammakarzinomen und aggressiven B-Zell- Lymphomen. Nach Bestimmung des Vitamin-D-Status sollte ein Vitamin-D-Mangel insbesondere bei den oben genannten Tumorentitäten behoben werden.

Selen:

Betreffend Selen zeigt sich eine Bestätigung der Minimierung von Nebenwirkungen der onkologischen Therapie wie Mukositis, Leukopenie, Anämie, Übelkeit, Fatigue sowie verbesserte Leber- und Nieren-funktion durch eine Supplementation ohne Beeinträchtigung der onkologischen Hauptwirkung.

Vitamin C:

Eine Vitamin-C-Einnahme von Brustkrebspatientinnen im Rahmen einer Nahrungsergänzung ab Beginn der Diagnosestellung zeigt bei den hier vorgestellten Studien keine Nachteile, eher Vorteile auf die Gesamt- und brustkrebsspezifische Mortalität. Dosierungen von mehr als 500 mg/Tag sollten aber vermieden werden, um mögliche Nachteile für die biologische Hauptwirkung von Chemo- und Strahlentherapie auszuschließen. Dieintravenöse Vitamin-C-Gabe simultan zur Chemotherapie muss weiterhin kritisch betrachtet werden.

Die gesamte Publikation stellen wir Ihnen hier als PDF zur Verfügung.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder
rufen Sie uns an. Wir sind fur Sie da.

info@strahlentherapie-rheinmainnahe.de

Telefon 06131 / 61 99 8-0
Telefon 06142 / 79 44 8-0
Telefon 0671 / 92 06 58-0

  • STANDORT MAINZ
  • STANDORT RÜSSELSHEIM
  • STANDORT BAD KREUZNACH

Standort Mainz

Dr. med. Ute Metzmann
August-Horch-Straße 12
55129 Mainz

Tel. 0 61 31 / 61 99 8-0
Fax. 0 61 31 / 61 99 8-19

info@strahlentherapie-rheinmainnahe.de

Sprechzeiten

montags bis freitags von 9 - 16 Uhr

Standort Rüsselsheim

Dr. med. Gabriele Lochhas
August-Bebel-Str. 59d
65428 Rüsselsheim

Tel. 0 61 42 / 79 44 8-0
Fax. 0 61 42 / 79 44 8-19

info@strahlentherapie-rheinmainnahe.de

Sprechzeiten

montags bis freitags von 9 - 16 Uhr

Standort Bad Kreuznach

PD Dr. med. Ralph Mücke
Mühlenstr. 39a
55543 Bad Kreuznach

Tel. 0 671 / 92 06 58-0
Fax. 0 671 / 92 06 58-19

info@strahlentherapie-rheinmainnahe.de

Sprechzeiten

montags bis freitags von 9 - 16 Uhr